Anlässlich des Gedenktages an die Reichspogromnacht sagte der hessische CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Boddenberg:

„Der 9. November ist ein Tag des Gedenkens an die Reichspogromnacht – und damit an eines der schlimmsten Verbrechen der deutschen Geschichte. Die Schändung und Zerstörung von jüdischen Geschäften, Friedhöfen und Synagogen in der Pogromnacht am 9. November 1938, offenbarte den ganzen Schrecken der NS-Diktatur. Es war der Auftakt, der in den Folgejahren im Holocaust und dem Tod von Millionen von Menschen gipfelte. Es zeigt, welch schrecklichen und barbarischen Auswirkungen der Antisemitismus und die Ausgrenzung von Minderheiten haben können. Das war der Tiefpunkt der Zivilisation. Dieses unvergleichliche Verbrechen der Nationalsozialisten begründet für uns Deutsche bis heute eine historische Verantwortung und ist stete Mahnung, dass sich solche Gräueltaten niemals mehr wiederholen dürfen.

In Hessen ist kein Platz für Antisemitismus und Rassismus. Hass und Hetze gegen Juden werden wir nicht tatenlos hinnehmen. Alle freiheitlich-demokratischen Kräfte stehen fest an der Seite der jüdischen Bürgerinnen und Bürger in Hessen.“

« Klausurtagung der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag Sternstunde der deutschen Geschichte »