Anlässlich der heutigen Bekanntgabe des Evaluationsergebnisses zum Kassel Airport erklärte der hessische CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Boddenberg:

„Die Entscheidung über die Zukunft des Flughafens wurde sehr gründlich abgewogen sowie die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Szenarien intensiv im Rahmen einer sehr umfangreichen Evaluation betrachtet. Externe Sachverständige wurden eingebunden, die die bisherige Entwicklung des Flughafens und die Potentiale für die Zukunft professionell untersucht haben. Auf der Grundlage externer Gutachten haben wir uns in einer fundierten und sehr sachgerechten Entscheidung für den Weiterbetrieb als Regionalflughafen entschieden. Die möglichen Einsparungen durch eine Rückstufung des Flughafens zu einem Verkehrslandeplatz können die damit verbundenen negativen Folgen für die Arbeitsplätze und die Entwicklungsperspektiven nicht aufwiegen.

Zugleich nehmen wir aber auch unsere Verantwortung gegenüber den Steuerzahlern wahr, haben dafür gesorgt, dass die jährlich vom Land zu tragenden Kosten wesentlich gesenkt worden sind. Wir setzen zudem auf die weitere Steigerung der Wirtschaftlichkeit des Flughafens. Hier tragen wir auch eine besondere Verantwortung für gute Arbeitsplätze in der Region und für die weitere positive wirtschaftliche Entwicklung Nordhessens.

Dass der Kassel Airport als Regionalflughafen erhalten bleibt ist eine gute Nachricht für die gesamte Region Nordhessen und schafft Planungssicherheit. Die Menschen in Nordhessen können auch künftig direkt von Kassel-Calden zu verschiedenen Urlaubsregionen reisen und werden dieses Angebot sicherlich weiterhin gerne annehmen. Gleichermaßen bedeutend sind der Erhalt und die Entwicklungsmöglichkeiten für die gewerblichen Geschäftsfelder. Vor allem ist es aber ein gutes Signal für die Menschen, deren Arbeitsplätze direkt oder indirekt vom Flughafen abhängen. Die Zahl der Arbeitsplätze, die der Flughafen der Region bringt, ist seit Jahren kontinuierlich gewachsen und wird sehr wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren weiter steigen.

Die weitere Entwicklung von Kassel Airport als wichtiger Baustein Nordhessens werden wir auch in Zukunft intensiv begleiten und uns nach Kräften für eine weitere Steigerung der Wirtschaftlichkeit einsetzen. Die nordhessische Wirtschaft, als eine der Profiteure des Flughafens, bleibt ebenfalls weiter gefordert, sich für den Flughafen zu engagieren. Wenn das Angebot am Kassel Airport von den Menschen der Region auch weiterhin so nachgefragt wird, dass der Flughafen wachsen kann, blicke ich sehr optimistisch in die Zukunft der Region Nordhessen, ihres Flughafens und die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze. Wir sind davon überzeugt, dass es volkswirtschaftlich sinnvoll ist, sich weiterhin für das herausragende Infrastrukturprojekt Kassel Airport zu engagieren und in die Region Nordhessen zu investieren.

« Schwarz-grüne Regierungskoalition hat alte Gräben überwunden und Gesellschaft zusammengehalten Schwarz-grüne Regierungskoalition hat das Wohl der ganzen Gesellschaft im Blick »